Fr

25

Feb

2011

Photoshop!

Nabend!

 

Ich hocke hier gerade in unserem Bett, Nubsi-Schlupsi schläft neben mir, es ist 22:40 Uhr und draußen herrscht dunkle Nacht.

 

"Was möchte uns der Ueckert noch zu so später Stunde mitteilen?", werdet ihr euch sicherlich fragen. Und eure Frage ist berechtigt!

 

Ich fummel hier nämlich gerade am Laptop rum. Habe mir gestern mal die Testversion von Adobe Photoshop 9 sowie das Adobe Videobearbeitungsprogramm runtergeladen. Total geil!!! Mein erster Klick war auf "Intelligente Autokorrektur". Und aus grauen Bildern werden farbenfrohe Bilder! Echt der Hammer. Ich denke, ich werde mir die Vollversionen daher zulegen.

 

Habt also ein bißchen Geduld mit dem Hochladen der Fotos aus unserem Urlaub. Aber das sind noch so viele Fotos und Videos, die ich hochladen muß, und das wird definitiv mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die meiste Zeit geht einfach beim Hochladen drauf. Aber naja... ich habe euch ja alle lieb und von daher mache ich das.... Hahaha! Ihr seid aaaaaallle meine zweitliebsten Hamsterschn!!!!

 

Mein Lieblingshamsterschn pennt gerade neben mir. Nubia hat heute erfahren, daß sie leider heute nacht um 2 Uhr nach Recife fliegen muß, um dort Akteneinsicht in eine Gerichtsakte zu bekommen. Sie kommt aber schon morgen um 17 Uhr wieder. Trotzdem blöd. Naja, was soll´s. Muß der Ueckert mal alleine klarkommen! Hahahahaha!

 

Joa... ansonsten nichts Neues... alle die mich sehen, flippen aus, weil ich so braun geworden bin. Da werd ich immer rooot! Hahahaha!

 

Hmmm... sonst irgendwas wichtiges... glaube nicht. Nubia und ich machen gerade Diät. Wir sind fett! Wir haben uns neulich in Cabo Frio in einer Apotheke gewogen. Ich wiege 69 Kilo!!! Unfaßbar!!! Nubia´s Gewicht darf ich nicht verraten. Über das Gewicht von Frauen spricht man nicht.

 

Aber ich mach´s trotzdem!!! Hahaha... 61 Kilo wiegt die Dame! Jaja... der Winterspeck muß weg!

 

Aber Nubia schummelt. Hat gestern Cola getrunken, heute Schinken gegessen und Knorr-Sauce zum Fisch gegessen. Ich habe seit zwei Tagen keinen Tropfen Cola getrunken. Zur Zeit trinke ich nur Kaffee und Wasser. Gegessen habe ich Fisch... Reis.. Kartoffeln.. Broccoli.. Blumenkohl... und Möhren! Alles, was das Feinschmeckerherz begehrt!

 

Da fällt mir wieder der Witz aus der Kindheit mit dem Hasen ein!

 

Geht´n Hase zum Gemüsehändler. Fragt der Hase:"Hattu Mööööhren?" ... Der Gemüseverkäufer:"Nein." ... antwortet der Hase:"Muttu welche kauuufen!"    Haaaa Haaaa Haaaa!!!!

 

Knaller!!!!!!

 

So... ich werde mich weiter mit meinem Photoshop beschäftigen!

 

Knutscher!

Marcel

 

P.S.: Nur nochmal zur Erinnerung an euch: Auf der Startseite unter "Neuigkeiten" steht immer, welche Änderungen ich vorgenommen habe, so daß ihr wißt, wo ich evtl. neue Fotos oder so hochgeladen habe.... ciao.

 

 

zurück

0 Kommentare

Di

22

Feb

2011

Back from Rio!

 

Haaaaaaalllooooooooooooooooooooo!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Guckt mal:   ---uuu----°o°----uuu---

 

Lustig, wa?! Das ist Willi, der gerade über eine Mauer guckt!!!

 

Aber jetzt ist mal Schluß mit lustig. Der Ernst des Lebens geht wieder los. Der Ueckert ist da.

 

Vom 11.-20.02. waren wir verreist. Jetzt werden sich einige von euch mit Sicherheit fragen "Hääääh? Wer sind denn wir?".... Aaaalso, mit WIR meine ich meine Wenigkeit.... mein Hamsterschn, Nubses Töchter und deren zwei Cousinen.

 

Am 11.02. hieß es für uns alle früh aufstehen, denn Nubias Bruder Pablo wollte uns um 5 Uhr mit seinen Töchtern abholen und zum Flughafen fahren. Joa... Theorie Eins, Praxis Sechs. Ich hatte vergessen, daß brasilianische 5 Uhr gemeint waren. Um 5:30 Uhr oder evtl. noch später kam er dann aber doch noch und auf ging´s zum Flughafen.

 

Wir kamen trotzdem überpünktlich an und um 7:20 Uhr ging dann der Flug nach Rio de Janeirooooo! Dort angekommen, ging´s dann per Taxi ca. 15 Minuten durch die Stadt zum Autobusbahnhof. Dort ging dann unser Bus um 11:30 Uhr nach Cabo Frio, was mit Bus ca. 2 1/2 Std. von der Stadt Rio de Janeiro entfernt ist, aber trotzdem noch im Bundesstaat Rio de Janeiro liegt.

 

Dort hatten wir uns dann eine kleine simple Wohnung von einer Privatperson für 8 Tage gemietet. Zum Strand waren es nur ein paar Schritte. Unser Strand nannte sich "Praia do forte" (Strand der Festung), weil am Ende des Strandes ein kleines Fort steht. Keine Ahnung, ob´s von den Portugiesen ist. Denke schon. Egal!!!

 

Der Strand war der absolute Oberhammer. Total weißer Sand und fast so fein wie Mehl. Und obwohl ständig 35-40 Grad im Schatten waren, wurde der Sand einfach nie heiß. Keine Ahnung, wieso das so war.

 

Das Wasser war beim Reingehen schweinekalt (wirklich schweinekalt!), aber war man erstmal drin, hat man es gut ausgehalten. Zudem immer ein herrlicher Wellengang. Aber trotzdem sollte man sich nicht allzuweit reinwagen, weil das Wasser einen schon gut mitgezogen hat. Am Wochenende war es ziemlich voll am Strand, was mich nicht weiter gestört hat. Das Coole war, daß man für die Stühle und Schirme nichts bezahlt hat. An der Strandpromenade waren viele Bars, denen dann dementsprechend am Strand die Stühle gehörten. Und jede Bar hatte dann einen armen Strandboy, der die Getränke und Essen an den Strand gebracht hat. Und haufenweise Essensverkäufer, die dann am Strand hoch und runtergelaufen sind. Oder Hüteverkäufer, oder Sonnenbrillenverkäufer, oder Schmuckverkäufer, oder oder oder oder oder!!!!

 

Wir sind dann in der Regel so gegen 11 Uhr am Strand eingetroffen und meistens bis ca. 17 Uhr geblieben. Anschließend dann ins Apartment zurück, duschen... und dann ging die Schminkerei los... BOAAAHHH!!!!!!!! ... VIER Teenager im Schminkfieber!!! Lächerlich!!!! Danach ging´s dann die Strandpromenade entlang, um ein passendes Restaurant zu suchen. An manchen Abenden haben die Mädels dann in so einer kleinen Strandspielhölle Air-Hockey, Kicker oder was auch immer gespielt oder sich am Strand aufgehalten. Viele Geschäfte zum bummeln gab es dort nicht unbedingt.

 

So... hier ist es jetzt auch schon wieder 0:26 Uhr. Seit gestern ist hier wieder Sommerzeit, d. h. ich bin jetzt wieder 4 Std. von euch entfernt. Habta verstanden, wa? Oder muß ich euch dat nochmal erklären? Aaalso... Mond steht im Schatten der Venus, Pluto zieht Erde an, dadurch Erde weiter von Mond weg, Mond macht Flut und Ebbe in Deutschland. Flut und Ebbe sorgen für eine Stunde Zeitverschiebung. Noch Fragen???

 

Werde mal probieren, nochmal auf die Schnelle ein paar Fotos oder Videos von Cabo Frio hochzuladen, werde aber so langsam ein wenig müde... ich werde in den nächsten Tagen die Seite wieder auf den allerneuesten Strand äh Stand bringen...

 

Bis dahin, bleibt mir treu, vermißt mich, sehnt mich herbei, weint und flennt...

 

Marcel

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Do

10

Feb

2011

Tagcheeeeen!

Naaaaa????? Seid ihr alle daaaaaaaaa????

 

So... muß ich wohl mal wieder was schreiben, wa? Ich könnte diesen Blogeintrag ja jetzt Hertha BSC widmen... mache ich aber nicht.

 

Also, ich schulde euch ja noch ein paar Fotos aus Pirenópolis, wohin wir ja Ende letzten Jahres gefahren sind. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt. Schon auf der Hinfahrt mußten wir nach ca. einer halben Stunde nachdem wir aus Brasília raus waren wieder umkehren, da durch den Regen die Hauptstraße weggespült wurde. Also mußten wir uns ´ne neue Route suchen. Nach ca. 2 weiteren Stunden kamen wir dann an.

 

Übernachtet haben wir gratis in einer von unseren Partnerorganisationen des DED (der DED hat übrigens zum 1.01.11 fusioniert und nennt sich jetzt GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit).

 

Falls ihr euch noch dunkel erinnert, das ist dort, wo wir im Juli mit den Freiwilligen waren, im Projekt IPEC. Schaut einfach evtl. nochmal die älteren Blogeinträge durch, falls ihr Lust habt. Also ich hätte jetzt keine Lust, nochmal nachzuschauen... habe aber auch keine Lust alles nochmal zu erklären. Haha!

 

Naja... jedenfalls sind in der Umgebung von Pirenópolis mehr als 100 schöne Wasserfälle, wo man unten dann in teils künstlich angelegten Becken baden kann. Von diesen mehr als 100 wunderschönen, romantischen, idyllischen Wasserfällen haben wir ganze null besucht.

 

Das lag weniger an uns als am dämlichen Regen. Dadurch konnte man die Wasserfälle nicht besuchen, da sie gesperrt wurden. Es wäre einfach zu gefährlich zwecks Ertrinken, nasse Unterhosen kriegen usw und so fort...

 

Netterweise hat es abends allerdings kaum geregnet, so daß wir nach Pirenópolis reingefahren sind und zweimal dort zu Abend gegessen haben. Wir haben in einer kleinen Gasse mit vielen Bars gegessen, was echt gemütlich war. Und sehr viele einheimische Touristen spazierten abends durch diese Gasse.

 

Wir hatten eigentlich vor, auch Silvester dort zu feiern, aber am 31.12. hatte es dermaßen geschüttet, daß wir uns entschieden haben, schon eher nach Brasília zurückzufahren und dort Silvester zu feiern.

 

Naja... ich stelle die Fotos in die Rubrik "Fotos" (ich bin ein Cleverle!!!) rein.

 

Viel Spaß!

 

P.S.: Unten nochmal eine Karte, wo Pirenópolis liegt.

 

 

 

 

zurück

0 Kommentare